Geschichte des Vereins

 

Im Vereinswappen ist der Bogenberg abgebildet und davor die "Osterglocke", eine am Südhang des Bogenberges häufig vorkommende und zur Osterzeit blühende Blume, auch Kuh- oder Küchen-schelle genannt. Nach dieser Blume wurde der Verein benannt.

2020

Veranstaltungen 2020 mit Bildern

2019

Veranstaltungen 2019 mit Bildern

2018

Veranstaltungen 2018 mit Bildern

2017

Veranstaltungen 2017 mit Bildern

2016

Veranstaltungen 2016 mit Bildern

2015

Veranstaltungen 2015 mit Bildern

2014

Veranstaltungen 2014 mit Bildern

2013

Veranstaltungen 2013 mit Bildern

2012

Veranstaltungen 2012 mit Bildern

2011

Veranstaltungen 2011 mit Bildern

2010

Veranstaltungen 2010 mit Bildern

2009

Veranstaltungen 2009 mit Bildern

2008

Veranstaltungen 2008 mit Bildern

2007 Veranstaltungen 2007 mit Bildern
2006

Veranstaltungen 2006 mit Bildern

2005

Veranstaltungen 2005 mit Bildern

2004

Veranstaltungen 2004 mit Bildern

Seit 01.04.1995

steht Hans Schedlbauer jun. an der Spitze des Vereins.

1990

Jugendleiter Helmut Klein wurde mit dem Jugendpreis des Kreisjugendringes ausgezeichnet.

Jugendgruppe besuchte eine Trachtengruppe in Jonsdorf/Lausitzer Land (ehem. DDR).

Am 12.11.1990 verstarb unser früherer 2. Vorstand Josef Brandl.

Bei der "Altbairischen Weihnacht" wurde das Riederinger Weihnachtspiel aufgeführt.

1989

Über 80 Aktivitäten sind im diesen Jahr zu verzeichnen unter anderem ein Auftritt im Bayrischen Fernsehen.

Fahnenmutter Gabi Bauer feiert ihren 60. Geburtstag.

Jugendtag der ArGe Straubing-Bogen fand in diesem Jahr in Bogen statt.

1988

Ein äußerst ereignisreiches Jahr mit etwa 80 offiziellen Terminen.

Nach längerer Pause wurde wieder ein Vereinsausflug abgehalten.

1987

35-jähriges Gründungsjubiläum des Vereins.

Peter Dorfner wird zum Ehrenmitglied bestimmt.

1986

Ehrung des Jugendleiters Helmut Klein.

Nicht weniger als 57 Termine mussten die Mitglieder in diesem Jahr bewältigen.

1985

Mit großem Erfolg wurde ein Tanzkurs für Volkstanzinteressierte durchgeführt.

1984

Insgesamt 46 Termine wurden von unseren Mitglieder wahrgenommen.

Hinzu kam die Ausrichtung des Bezirksjugendtages des Bayerischen Waldgaues.

1983

Mit einer Messe in der Wallfahrtskirche Bogenberg und einem anschließenden großen Heimatabend feierte der Verein die Silberhochzeit seiner Mitglieder Hans und Elli Schedlbauer und Helmut und Hilde Klein.

Vereinsfahne wurde restauriert.

1982

30-jähriges Gründungsfest!

Aufstellung einer Totenbrettgruppe auf dem Bogenberg beim "Gerl-Kreuz" zur Erinnerung an die verstorbenen Vereinsvorstände.

1981

Zum erstenmal beteiligte sich die Jugendgruppe an der Altwarensammlung des Kreisjugendringes und beim Bezirksjugendtag der Trachtenvereine in Bayerischen Waldgau.

Der erste "offene Volkstanz" im Saal des Heuwischer Hofes war ein voller Erfolg.

1979

Ein "normales" Vereinsjahr mit "nur" 32 Terminen!

1978

Unter der Leitung von Rektor Xaver Groß entstand am 14.04.1978 die erste Singgruppe des Vereins.

In diesem Jahr mussten wir aber auch einige Mitglieder zu Grabe tragen, unter ihnen unser Ehrenvorstand Max Klein (04.02.1978) und der Gründungsvorstand Max Simmel (02.06.1978).

1977

Im Rahmen eines Heimatabends feierte der Verein zusammen mit dem Patenverein "Immergrün" aus Straubing und dem Trachtenverein "Hirschenstein" aus Schwarzach sein 25-jähriges Gründungsjubiläum.

1975

Der Verein beteiligt sich am ersten Altstadtfest in der Stadt Bogen.

Erstmals wurde für die Kinder- und Jugendgruppe und deren Eltern in der Fischerhütte in Waltersdorf ein Gartenfest veranstaltet.

Beteiligung am ersten Kreisjugendsingen des Kreisjugendringes.

1974

Der langjährige Vorstand Max Klein wurde zum Ehrenvorstand ernannt.

Hans Schedlbauer sen. wurde zum 1. Vorstand gewählt.

Nach langer Pause stellte der Verein wieder einen Maibaum am Stadtplatz auf.

In diesem Jahr wurde zum erstenmal die "Altbairische Weihnacht" abgehalten, eine öffentliche Weihnachtsfeier, die sich bis heute zu einem Höhepunkt im Vereinsleben und im gesellschaftlichen Leben der Stadt Bogen entwickelt hat.

1972

Im diesem Jahr führte der Verein das Niederbayrische Gautrachtenfest mit über 3000 teilnehmenden Trachtlern durch.

Der damalige Vorstand war Max Klein.

1966

Die Kinder- und Jugendgruppe wurde offiziell ins Leben gerufen.

Erster Jugendleiter war von Beginn der Jugendgruppe an bis zu seinem viel zu frühen Tod im Jahr 1993 Helmut Klein.

1965

Da im Verein anfangs die Gebirgstracht getragen wurde, erfolgte die Umstellung der Tracht auf eine erneuerte bodenständige Volkstracht.

1960

Im Herbst 1960 fand die Gauversammlung (Versammlung von Vorständen aller dem Trachtengau Niederbayern angeschlossenen Trachtenvereine) zum ersten Mal in Bogen statt, verbunden mit einer Trachtenwallfahrt auf den Bogenberg.

1956 - 1959

In den folgenden Jahren wurde es etwas ruhiger.

Im Juli 1959 besuch beim Trachtenfest in Miltach.

1955

Die Vereinsfahne wurde im diesen Jahr  mit einem großen Trachtenfest gefeiert.

1952

Der Verein wurde am 15.05.1952 gegründet. Der erste Vereinsvorstand war Max Simmel.